• Edeka
  • DJH Jugendherberge
  • Kletterpark Verden
  • Rengstorf
  • Verwell
  • Kreissparkasse Verden

HSG Verden-Aller: A-Jugend feiert Turniersieg

Beim 12. Aller-Weser-Cup vorne / Oytens C-Jugend erfolgreich / Abbruch nach 20 Spielrunden

Verden - Von Björn Lakemann. Reichlich Trubel herrschte beim 12. Aller-Weser-Cup der HSG Verden-Aller. Trotz Schmuddelwetter und einiger witterungsbedingter Absagen im Vorfeld konnte das Organisationsteam um Timo Dienstmann viele Handball-Teams auf der Sportanlage des TSV Borstel willkommen heißen.
Einzig den Wettergott hatten die HSG-ler wohl nicht eingeladen, denn dieser vermieste den Sonntag mit Schauern. Doch zunächst lief alles gut – erst nach 20 absolvierten Spielrunden mussten die Verantwortlichen die Reißleine ziehen und das Turnier abbrechen. „Sehr schade, aber wir hatten keine Wahl“, wusste Dienstmann, der jedoch von vielen Seiten einiges Lob kassierte. „Toll organisiert“ oder „wir kommen bei der nächsten Auflage sicher wieder,“ lauteten nur einige Aussage in Bezug auf das rührige Orgateam.

Großes Lob für FSJ‘ler

Mittendrin statt nur dabei waren Lisa-Marie Gerling und Felix Mittermeier, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) unter anderem in Diensten der HSG Verden-Aller verrichten. So hatten beide ihren ersten „richtigen Einsatz“ (O-Ton Dienstmann) beim Turnier der Minis und Maxis, die auf drei Extra-Feldern spielten. Ohne Fehl und Tadel erledigte das Duo den Dienst und erntete von den Kids ein dickes Sonderlob.

Nach 20 absolvierten Spielrunden, als die Minis und Maxis längst durch waren, wurden auch bei den älteren Bilanz gezogen. Im jetzt wieder strömenden Regen waren die Kinder bei der Siegerehrung sehr tapfer. Bei der weiblichen A gab es einen neuen Sieger, denn der SV 63 Brandenburg war zum ersten Mal an der Aller zu Gast. „Ein gute Organisation und trotz der Wetterkapriolen eine tolle Veranstaltung“, lobten die ostdeutschen Übungsleiter Ron Jura und Florian Franz unisono.

Bohmte leistet die beste Jugendarbeit

Bei der männlichen A lagen die Gastgeber vorne, während bei der männlichen B-Jugend der TV 01 Bohmte, die sich auch in der Gesamtwertung den ersten Rang für die beste Jugendarbeit sicherte, siegte. Die weibliche Konkurrenz dieser Altersklasse entschied die JH Wümme für sich, während bei der weiblichen C-Jugend die Tunier-Neulinge vom HSC Langenhagen das beste Ende für sich hatten.

In der größten Konkurrenz, der männliche C gab es mit Adendorf/Scharmbeck und dem TV Oyten zwei ungeschlagene Sieger. Auch die männliche D war unterteilt, der MTV Soltau sowie die Gastgeber kamen ungeschlagen durch. Im weiblichen Gegenpart siegte der TV Neu-Wulmstorf, der auch die gemischte Konkurrenz der E Gruppe 1 beherrschte. In der anderen Gruppe war die zweite Vertretung von MoIn Wesermarsch das Maß aller Dinge.


Riedes Leonie Eberle kommt hier im Match der B-Jugend gegen den TV 01 Bohmte frei zum Wurf. Im Hintergrund hofft Teamkollegin Lena Demske auf den Treffer.


 

Quelle: Björn Lakemann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 21.08.2017