2. Herren - Der Primus spielt in der Rückserie wenig meisterlich. Auch beim Zehnten tat er sich schwer und gewann nur aufgrund einer Steigerung in der zweiten Hälfte knapp 38:36. Die Gastgeber hatten sich durch einige A-Jugendliche verstärkt, die ein klasse Spiel ablieferten. Verden-Aller ging 3:0 in Führung und lag noch zur Pause 16:13 vorn. In Halbzeit zwei ging Morsum erstmals nach knapp 40 Minuten 21:20 in Führung. Jetzt war es eine Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für den Spitzenreiter. Drei Minuten vor Ultimo stand es nach dem Tor von Tim Erasmi nur 35:34 für Morsum, das erst in der Schlussminute durch Ole Fastenau zum 38:36 alles klar machte. Zufrieden war Morsums Trainer Marco Volmert nur mit Daniel Meyer (neun Tore) und Torhüter Jens Rapillus: "Alle anderen haben viel Potenzial nach oben."

Quelle: Björn Lackemann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 13.02.2018