HSG Mittelweser/Eystrup II - HSG Verden-Aller II 19:25 (11:15). Verdens Trainer Timo Lütje freute sich zwar über die beiden Punkte, beklagte aber nach Spielschluss gleich mehrere verletzte Spielerinnen: „Das musste nicht sein. Da hat der Schiedsrichter gleich mehrfach nicht richtig durchgegriffen.“ Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Verden-Aller lag immer in Führung und zur Pause über ein 9:7 mit 15:11 vorn. Nach dem Wechsel zogen die Gäste auf 18:13 davon und hatten spätestens beim 21:16 (47.) alles für sich geregelt. Beste Torschützin bei den Gästen war Svenja Vast (5).

 

Quelle: Jürgen Honebein - 13.02.2017