Hol dir die App!

Lese die Neuigkeiten der HSG Verden-Aller in der offiziellen App - Direkt für dein Endgerät optimiert!
Kostenlos!



Bitte beachte, dass die Webseite nicht für Smartphones und Tablet-Geräte optimiert ist. Nutze dafür die kostenlose App der HSG Verden-Aller. Diese ist kostenlos verfügbar im Apple App Store und bei Goolge Play.

 



1. Damen - Die HSG Verden-Aller musste auf ihrer Abschiedstour in der Handball-Landesklasse der Frauen bei der HG Bremerhaven eine weitere Niederlage hinnehmen. Beim Spitzenteam aus der Seestadt unterlagen die Gäste mit 13:27 (5:11). Für Verdens Trainer Timo Lütje spiegelte das Resultat dabei nicht den Spielverlauf wider. Seine Mannschaft habe gut gespielt, dabei aber das Torewerfen vergessen, nannte der Trainer das Manko. Alleine im ersten Durchgang hätten seine Spielerinnen 15 freie Bälle vergeben. Bis zum 4:4 (11.) hatten die Gäste klasse mitgehalten.

Dann folgte eine 15-minütige Torflaute und der Rangzweite um die frühere Oytener Zweitligaspielerin Janka Kronschnabel nahm eine schmeichelhafte Sechs-Tore-Führung mit in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde der Vorsprung der HGB mit zunehmender Spielzeit immer deutlicher. Am Ende betrug die Differenz 14 Tore. Am kommenden Wochenende messen sich die Handballerinen aus der Domstadt erneut mit einem Team aus der oberen Tabellenhälfte. Mit dem ATSV Habenhausen II wird der Rangvierte in der Realschulhalle empfangen. Die Bremerinnen mischen nach fünf Siegen in Folge kräftig um die beiden Aufstiegsplätze mit.

 

Quelle: Jürgen Prütt  - 07.03.2017