Hol dir die App!

Lese die Neuigkeiten der HSG Verden-Aller in der offiziellen App - Direkt für dein Endgerät optimiert!
Kostenlos!



Bitte beachte, dass die Webseite nicht für Smartphones und Tablet-Geräte optimiert ist. Nutze dafür die kostenlose App der HSG Verden-Aller. Diese ist kostenlos verfügbar im Apple App Store und bei Goolge Play.

 



  • Bäckerei Wöbse
  • Bösenberg
  • DJH Jugendherberge
  • Davide
  • Der Scheibenprofi
  • Edeka
  • Ehrhorn
  • Fahrrad Warnke
  • Grafikaner
  • Grünig
  • Hantelmann
  • Heckmann
  • Horeis  Blatt
  • Horstmann
  • Indiana Restaurant
  • Kletterpark Verden
  • Lernkreis Wundes
  • Lutz Evers
  • Matrix Sicherheitstechnik
  • Muehle Beckmann
  • Offer Garten Lanschaftsbau
  • Planungsbuero Italiano
  • Raths Apotheke Am Dom
  • Rechtsanwalt Ulrich Mattfeldt
  • Rengstorf
  • Rodizio
  • Security First
  • Storchen Apotheke
  • Studio B
  • Tischlerei Berkenkamp
  • VIPplus
  • Verdener Kunststofflager
  • Vigot
  • Voigts Karrasch Gebaeudetechnik
  • Volksbank Aller Weser EG
  • Wolf Nürnberg
  • Zaunbau Schrder

2. Platz beim stark besetzten Turnier

Zum Jahresabschluß folgten die Schützlinge vom Verdener Trainergespann Sven Klaasen und Lars Blatt gerne der Einladung des HC Bremen zum hochkarätigen C-Jugend-Turnier am 22.12.2018.

Nicht geringer als die Top-Mannschaften vom HSV Team Hamburg (Oberliga Hamburg), THW Kiel (Oberliga SH), TUSEM Essen (Oberliga Niederrhein), TvdH Oldenburg und des Gastgebers HC Bremen (beide Oberliga Niedersachsen Staffel West) sowie HSG Verden-Aller (Oberliga Niedersachsen Staffel Ost) hatten ihre Zusage gegeben. Die Zuschauer sahen sehr spannende Spiele auf hohem Leistungsniveau mit einem ausgeglichenen Turnierverlauf. Zumal die Spielzeit 1x 25 Minuten betrug, mußte auch bei insgesamt 5 Spielen eine konditionelle Mammutaufgabe bewältigt werden. „Es ist für uns schon ein besonderes Erlebnis gegen den Nachwuchs dieser Top-Vereine zu spielen“, so das Verdener Trainer-Duo vor Turnierbeginn. Dass am Ende der Turniersieg sogar nur knapp verpasst wurde, zeigt das große Potential des HSG-Nachwuchses. Im ersten Spiel des Turniers trafen die Domstädter auf den TvdH Oldenburg, den sie noch sehr gut aus der OL-Qualifikation her kannten. „Unsere Jungs waren noch nicht richtig wach und haben zu viele einfache Fehler gemacht“, sahen die HSG -Verantwortlichen trotz der 6 Tore durch Mateusz Martyn und Yago von Ahsen den Grund für die 9:10-Niederlage. Doch das sollte sich im zweiten Match gegen den HSV Team Hamburg grundlegen ändern. Die Verdener waren von Beginn an hell wach und bestimmten zum Erstaunen der zahlreichen Zuschauer das Spielgeschehen auch bis zum Abpfiff und gewannen verdient durch den Treffer von Ben Melches mit 15:13. „Dieses Ergebnis beflügelte nun natürlich unsere Jungs, da wir sahen, dass wir auf einer Höhe mit den „Großen Namen“ spielen können“. Danach folgte das Derby gegen den HC Bremen. Dank einer super Abwehrleistung konnte ein souveräner 12:5 Erfolg eingefahren werden „Nach dem 5:5 stand unsere Deckung bombensicher“, so Abwehrchef Niklas Nowak. Aber auch der Angriff konnte überzeugen, als sich die Verdener durch die Tore von Luca Riechelmann und Lasse Metzing zum vorentscheidenden 9:5 absetzen konnten. In ihrem vorletzten Match gegen den TUSEM Essen setzten sich dann die Verdener Jungs um Spielmacher Tom Blatt in einer hart umkämpften uns spannenden Schlußphase auch aufgrund des vierfachen Torschützen Nick Jäger auf Rechtsaußen mit 14.13 durch, als Torwart Bastian Clasen in der letzten Sekunde gegen den freistehenden Top-Scorer der Essener parieren konnte. Der Spielplan wollte es so, dass es nun zur „Final-Begegnung“ gegen den THW kam, da die Kieler ebenfalls nur eine Niederlage (9:13 gegen Essen) einstecken mussten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase dank des gut aufgelegten Keepers Niklas Kriegel setzten sich die körperlich robusteren Kieler jedoch langsam ab. Die Domstädter um Linkshänder Louis Beyer kämpften sich zwar noch auf 11:12 heran, doch der THW hielt dagegen und siegte letztendlich auch verdient mit 18:15. „Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs, was sie bisher erreicht haben. Mit diesem super 2. Platz haben sie sich selber ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk gemacht“, so das große Lob des Verdener Trainergespanns.

Endplatzierung:
  1. THW Kiel                      8:2            79:68
  2. HSG Verden-Aller         6:4            65:59
  3. HSV Hamburg              6:4            74:60
  4. HC Bremen                  4:6            58:65
  5. TUSEm Essen              3:7           58:65
  6. TvdH Oldenburg           3:7            51:68


Zum Foto:Stolz präsentieren sich dier Verdener C-Jugendoberlia-Handballer nach ihrem 2. Platz dem Fotografen