Hol dir die App!

Lese die Neuigkeiten der HSG Verden-Aller in der offiziellen App - Direkt für dein Endgerät optimiert!
Kostenlos!



Bitte beachte, dass die Webseite nicht für Smartphones und Tablet-Geräte optimiert ist. Nutze dafür die kostenlose App der HSG Verden-Aller. Diese ist kostenlos verfügbar im Apple App Store und bei Goolge Play.

 



  • Bäckerei Wöbse
  • Bösenberg
  • DJH Jugendherberge
  • Davide
  • Der Scheibenprofi
  • Edeka
  • Ehrhorn
  • Fahrrad Warnke
  • Grafikaner
  • Grünig
  • Hantelmann
  • Heckmann
  • Horeis  Blatt
  • Horstmann
  • Indiana Restaurant
  • Kletterpark Verden
  • Lernkreis Wundes
  • Lutz Evers
  • Matrix Sicherheitstechnik
  • Muehle Beckmann
  • Offer Garten Lanschaftsbau
  • Planungsbuero Italiano
  • Raths Apotheke Am Dom
  • Rechtsanwalt Ulrich Mattfeldt
  • Rengstorf
  • Rodizio
  • Security First
  • Storchen Apotheke
  • Studio B
  • Tischlerei Berkenkamp
  • VIPplus
  • Verdener Kunststofflager
  • Vigot
  • Voigts Karrasch Gebaeudetechnik
  • Volksbank Aller Weser EG
  • Wolf Nürnberg
  • Zaunbau Schrder

Geglückte Revanche

Männliche C-Jugend - Die männliche C-Jugend der HSG Verden-Aller beendete das vorletzte Spiel in der laufenden Handball-Landesliga-Saison mit einem 30:24 (14:10) Sieg über den TSV Anderten II. Damit glückte die Revanche für die knappe 15:17 Hinspielniederlage. „Das war eine gute Mannschaftsleistung. Ich bin stolz auf das Team, sie haben eine tolle Saison gespielt“, freute sich das Trainerduo Sven Klaasen und Lars Blatt. Rechnerisch ist der vierte Platz noch drin. Allerdings wartet im letzten Spiel mit dem Tabellenzweiten TV Oyten ein schwerer Brocken. Gegen Anderten dauerte es bis zum 5:5 (8.) ehe sich die Gastgeber durch vier Tore auf 9:5 (15.) absetzen konnten und diesen Vorsprung auch bis zur Pause hielten. Im zweiten Durchgang konnte der Vorsprung zunächst auf sechs Treffer vergrößert werden. Dann gab es einige Nachlässigkeiten in der Abwehr, die die Gäste zur Verkürzung auf 20:24 (41.) ausnutzten. Verden wechselte jetzt durch. Der Sieg war dennoch nie gefährdet, der Vorsprung wieder auf sechs Treffer ausgebaut.

Quelle: Gunther Bosselmann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 06.03.2018