Spitzenspiel verloren

Männliche B-Jugend -  Im Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga musste sich die männliche B-Jugend der HSG Verden-Aller auch im Rückspiel beim TSV Anderten mit 17:20 (5:10), wie bereits im acht Tage zuvor ausgetragenen Hinspiel, geschlagen geben. Es war eine Begegnung zweier unterschiedlicher Halbzeiten. In den ersten 25 Minuten beherrschten die Gastgeber klar das Geschehen. Verden nutzte seine Chancen nicht, was fünf Tore deutlich machen. Die Abwehr hatte nicht immer den nötigen Zugriff. In der Halbzeit Pause fand das Trainerduo Sven Klaasen und Lars Blatt deutliche Worte. Die Wirkung ließ nicht lange auf sich warten. Die Gäste traten jetzt kämpferischer auf und trafen in der 43. Minute zum 16:16 Ausgleich. Dann wurden gut herausgespielte Chancen nicht genutzt und Anderten konnte innerhalb von einer Minute wieder zwei Tore vorlegen. Nach der Verkürzung auf 17:18 (48.) und dem Treffer der Heimsieben zum 19:17 in der letzten Minute musste Verden in der Schlussphase in Unterzahl spielen und konnten das Spiel nicht mehr drehen. „Wir sind insgesamt zufrieden. Die Mannschaft hat in der 2. Halbzeit zur alten Stärke gefunden, hierauf gilt es nun weiter aufzubauen“, konnten die Trainer dem Ergebnis trotz der Niederlage etwas Positives abgewinnen.

Tore HSG Verden-Aller:Yago von Ahsen (1), Jonas Bohnet (1), Ben Melches (1), Nick Jäger (2), Luca Riechelmann (4/3), Kevin Bröcker (5), Niklas Nowak (3).

Quelle: Gunther Bosselmann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 24.02.2020