Derbysieg mit Anlaufschwierigkeiten

männliche C-Jugend - Im Lokalderby der Handball-Landesliga unterlag die männliche C-Jugend des TSV Daverden in eigener Halle der HSG Verden-Aller II mit 20:29 (12:11) und rutschte vom vierten auf den sechsten Tabellenplatz ab. Die Gäste gaben die rote Laterne ab und sprangen durch den ersten Sieg in der Saison auf Rang acht. Die Entscheidung in der Begegnung fiel erst im zweiten Durchgang. Bis dahin war die Heimmannschaft zwischenzeitlich mit 8:5 (14.) vorne. Der verringerte sich jedoch bis zur Pause auf einen Zähler. Verden kam gut aus der Pause und zog 17:12 (32.) weg und behielt auch weiter die Oberhand. Spätestens nach dem Treffer zum 25:13 (40.) durch Luke Fechner, war die Vorentscheidung gefallen „Wir haben die ersten 15 Minuten verschlafen. Die Abwehr war zu passiv und der Angriff nutzte seine Chancen nicht“, sagte Trainer Bastian Vagt. Verdens Trainer Trio, Nils Blatt, Marco Volmert und Björn Fechner lobte die disziplinierte Leistung ihres Teams in der zweiten Hälfte. Sie zeichnete sich durch Tempospiel und einen weiterhin starken Auftritt von Torwart Thorben Holle aus. Daverden fand nicht mehr ins Spiel zurück. Bei den Gästen war Mathis Elbio Thalmann mit 12/6) Toren bester Werfer.
Tore HSG Verden-Aller II: Yannis Frithjof Demmrich (5/1), Mathis-Elbio Thalmann (12/6), Fabian Meyer (1), Julius Kopmann (3), Luke Fechner (5), Joris Rehorst (2), Luis Marlon Meis (1).

Quelle: Gunther Bosselmann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 05.11.2019