Weitere zwei Punkte

weibliche C-Jugend - Am letzten Spieltag der Vorrunde zur Handball-Oberliga trat die weibliche C-Jugend der HSG Verden-Aller bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen an. Das Team von Trainer Juri Wolkow holte mit dem 29:22 (13:12) Erfolg beide Punkte. Nur wenn der TV Oyten den Mitkonkurrenten um den 2.Aufstiegsplatz geschlagen hätte, wäre eine kleine Sensation perfekt gewesen. Oyten unterlag (wir berichteten). In Schwanewede erwischen die Gastgeberinnen den besseren Start und bestimmten in den ersten zehn Minuten das Geschehen. Sie gingen mit 6:4 in Führung. Die Gäste kamen jetzt besser in die Partie und wurden dabei von der stark agierenden Lille Kopmann, die in dieser Phase entscheidende Tore warf, angetrieben. Beim Seitenwechsel war der Vorsprung mit einem Treffer noch knapp. Das änderte sich dann in den zweiten 25 Minuten. Die Abwehr stand kompakter. Torfrau Mina Kruse ließ kaum Gegentreffer zu, so dass der Vorsprung auf insgesamt neun Tore erhöht wurde. Am Ende wurde in der Abschlusstabelle mit 8:4 Punkten ein guter dritter Platz erreicht. „Nun gilt es, sich auf die Landesliga zu fokussieren und die Entwicklung des Teams weiter voranzutreiben“, zog Verdens Trainer ein positives Fazit.
Tore HSG Verden-Aller: Paula Binder (1), Lea Mletzko (7/3), Nina Zoe Jacobs (5), Johanne Camin (5), Miriam Piechot (3), Lilli Kopmann (8).

Quelle: Gunther Bosselmann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 28.10.2019