Thorben Holle glänzt

Die männliche C-Jugend der HSG Verden-Aller II unterlag im Auswärtsspiel der Handball-Landesliga der HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 20:31 (9:16) und konnte somit auch im dritten Saisonspiel noch keine Pluspunkte in der Tabelle verbuchen.
Dennoch bescheinigte Sven Klaasen, der in Vertretung des Trainertrios Nils Blatt, Björn Fechner und Marco Volmert das Team betreute, den Jungs weiterhin bergauf geht. Verbesserungspotenzial sieht er vor allem im Abschluss. Es fehlte Luke Fechner, der in der D-Jugend eingesetzt war.Bis zum 6:6 (13.) war die Partie gegen den körperlich überlegenen Gegner ausgeglichen. Dann setzte sich Schwanewede bis zur Pause auf sieben Tore ab. Gründe hierfür waren unter anderem technische Fehler im Angriff, die die Heimmannschaft in erfolgreich abgeschlossene Konter ummünzte. Auch in der zweiten Hälfte spielten die Gäste gut mit. Sie machten es der Heimsieben wiederholt zu leicht, weil sich wieder technische Fehler einschlichen und so den Gegner in Ballbesitz brachten. Torwart Thorben Holle war es, der mit überragenden Reflexen seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte.
Tore HSG Verden-Aller II: Mats Ostendorf (3), Frithjof Demmrich (3/2), Mika Eilers (3), Jannia Mika Küker (3/1), Mathis-Elbio Thalmann (4), Julius Kopmann (2), Joris Rehorst (2).

Quelle: Gunther Bosselmann Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 06.10.2019