Hol dir die App!

Lese die Neuigkeiten der HSG Verden-Aller in der offiziellen App - Direkt für dein Endgerät optimiert!
Kostenlos!



Bitte beachte, dass die Webseite nicht für Smartphones und Tablet-Geräte optimiert ist. Nutze dafür die kostenlose App der HSG Verden-Aller. Diese ist kostenlos verfügbar im Apple App Store und bei Goolge Play.

 



Wochenbericht Trainingswoche Aurich



Hinter uns liegt eine anstrengende, aber dennoch spaßige Trainingswoche in Aurich, welche in der ersten Osterferienwoche vom 19.03.-23.03.2018 statt fand.
Am Montag trafen wir uns um 12:00 Uhr am Verwell in Verden. Von dort aus begann gegen 12:30 Uhr die 2 1/2 stündige Busfahrt nach Aurich. Schon auf der Hinfahrt merkte man, worum es in den nächsten Tagen neben dem Training gehen sollte. Die Gemeinschaft untereinander und im Verein war schon zu dem Zeitpunkt ein wichtiger Aspekt, welcher immer mal wieder durch den Ruf "HSG Verden, HSG Handball" hervorgehoben wurde. Angekommen an der Jugendherberge wurden zunächst die Taschen und Trainingsutensilien aus dem Bus geladen, die restlichen Zimmereinteilungen vorgenommen und anschließend die Zimmer bezogen. Nun war erstmal Freizeit angesagt. Bis zum Abendbrot um 18:00 Uhr hatten die Kinder Zeit sich einzuleben. Nach dem Essen ging es dann ab 19:00 Uhr zur ersten Trainingseinheit in die Sporthalle, welche sich direkt neben der Herberge befand. Jedes Training in dieser Woche folgte der gleichen Strukturierung: Gemeinsames Aufwärmen, anschließend wurden zwei Gruppen eingeteilt, die jeweils von Juri und Lucas trainiert wurden und abschließend gab es ein gemeinsames Abschlussspiel. Schon bei der ersten Trainingseinheit konnte man sehen, wie viel Spaß es den Kinder macht, denn sie wollten trotz der späten Zeit gar nicht aufhören zu trainieren. Dennoch war gegen 21:30 Uhr Schluss, denn um 22:00 Uhr war Bettruhe angesagt, um fit in den nächsten Tag starten zu können.Am Dienstag wurden die Kinder dann gegen 7:00 Uhr von den Betreuern geweckt, um gemeinsam zum Frühstück zu gehen. Danach war erstmal wieder etwas Freizeit angesagt, bevor es um 9:00 Uhr zum Laufen auf die Tartanbahn ging. Nun wurde eine halbe Stunde gelaufen bis die nächste Trainingseinheit begann. Diese dauerte zwei Stunden. Nach dem Training hatten die Kinder Zeit, um sich zu duschen und sich für das Mittagessen fertig zu machen. Jeden Mittag gab es eine warme Mahlzeit und ein Salatbuffet.Am Nachmittag stand das Brennballturnier an. Hierfür wurden drei Mannschaften gebildet, welche von Juri, Felix und Lisa betreut wurden. Jetzt hieß es "Welches Team schafft die meisten Runden innerhalb von 10 Minuten?". Der Spaß und die Spannung war dabei nicht nur den Kindern, sondern auch den Betreuern anzusehen. Das Brennballturnier war allerdings nicht das einzige Highlight des Tages, denn nach dem Abendbrot trafen sich alle in dem Gemeinschaftsraum "Teamgeist" zum DVD Abend wieder. Es wurde der Film "Projekt Gold" gezeigt, der von dem Weg zum Weltmeistertitel der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2007 handelt. Die Begeisterung der Kinder war so groß, dass sie diesen auf dem Heimweg am Freitag erneut gucken wollten. Neu angereist am Mittwochmorgen war Maja, die sich um das Torwarttraining in den Trainingseinheiten kümmern sollte.

Ansonsten verlief der Vormittag genau so wie der Dienstag: Frühstück, Laufen, Training, Mittagessen. Allerdings war das Nachmittagsprogramm ein anderes, denn an diesem Tag stand der Besuch im Schwimmbad De Baalje mit anschließendem Eis essen in der Eisdiele an. Im Schwimmbad angekommen, konnten sich alle erstmal in Ruhe umziehen und abduschen, denn die ersten 35 Minuten sollte auf Ausdauer mit möglichst wenig Pausen geschwommen werden. Danach blieben noch knapp zwei Stunden Zeit zur freien Beschäftigung. Hierbei konnte gerutscht, vom Sprungturm gesprungen oder draußen im Solebad entspannt werden.Nach dem Schwimmbad wurde erstmal in der Jugendherberge Abendbrot gegessen, bevor es auf direktem Weg in die Stadt zur Eisdiele ging. Für jedes Kind und jeden Betreuer gab es zwei Rieseneiskugeln nach Wahl.Sowohl der Besuch im Schwimmbad, als auch der Besuch der Eisdiele war ein voller Erfolg. Zum Abschluss dieses Tages trafen sich alle im Gemeinschaftsraum mit der mitgebrachten Gitarre von Felix, um zu singen und den Abend ausklingen zu lassen. Auch der Donnerstagvormittag ähnelte vom Ablauf her den vergangenen zwei Tagen. Kleine Änderung aufgrund des Wetters war, dass in der Halle anstatt draußen auf der Tartanbahn gelaufen wurde. Am Nachmittag stand das nächste Highlight auf dem Programm. Nach dem Brennballturnier und Beusch von Schwimmbad und Eisdiele fand an diesem Tag ein Völkerballturnier statt. Hierfür wurden vier Mannschaften gebildet. Jedes Team hatte pro Spiel 15 Minuten Zeit die gegnerische Mannschaft zu besiegen. Auch bei diesem Programmpunkt war die Freude den Kindern und Betreuern anzusehen. Nach zwei Stunden Spiel und Spaß ging es schnell ab unter die Dusche und anschließend zum Abendbrot. Aufgrunddessen, dass dies der letzte gemeinsame Abend war, sollte zum Abschluss der Woche die Kinderdisko stattfinden. Dabei wurde bis in die Nacht hinein viel getanzt, gesungen und gelacht. Sogar die Bettruhe wurde aufgrund der Disko für den heutigen Abend etwas nach hinten verschoben. Trotzdem lagen alle Kinder spätestens um 23:30 Uhr fertig in ihren Betten, um genug Power für die letzte Trainingseinheit am nächsten Tag zu haben. Nun war es Freitag. Der letzte Tag in der Jugendherberge, das letzte Mal Training und der Tag, an dem es zurück nach Hause zur Familie ging. Auch am Freitag wurden alle Kinder wie jeden Tag um 7:00 Uhr geweckt. Danach ging es zum Frühstück, denn heute stand Koffer packen auf dem Plan. Bis 9:00 Uhr sollten alle Koffer gepackt und die Zimmer blitzeblank hinterlassen sein. Dies war bei allen der Fall, sodass gegen 9:30 Uhr ausgecheckt werden konnte und es rüber in die Halle zur letzten Laufeinheit der Woche ging. An diesem Tag wurde, wie am gestrigen Donnerstag, in der Halle gelaufen und nach einer halben Stunde hieß es dann: "die letzten zwei Stunden Training dieser Trainingswoche in Aurich". Obwohl eine anstrengende Woche hinter Kindern und Betreuern lag, haben auch hier alle super mittrainiert und noch viel Ehrgeiz und Willen gezeigt. Gegen 12:00 Uhr wurde das Training dann mit dem Abschlussspiel beendet. Es ging ab unter die Dusche und pünktlich um 12:30 Uhr zum Mittagessen. Zwischen Mittag und der Anreise des Busses um 14:00 Uhr blieb noch etwas Zeit für die erneut gewünschte Entspannungsreise, die am Donnerstag nach dem Völkerballturnier schon durchgeführt wurde. Diese umfasste in etwa eine halbe Stunde. Um 14:30 Uhr war es dann soweit. Der Bus schloss die Türen und rollte los. Dadurch, dass viel Stau auf der Strecke lag und der Busfahrer Harry viele Umleitungen fahren musste, verspätete sich die Ankunft am Verwell in Verden etwas. Gegen 17:30 Uhr fuhr der Bus auf den Parkplatz und die Vorfreude der Kinder auf die Familie und Zuhause war so groß, dass sie schnell aus dem Bus stürmten, ihre Koffer holten und es ab zur Familie ging. Fazit der Woche: Den Kindern und Betreuern hat die Trainingswoche in Aurich sehr viel Spaß gemacht und es wurde viel im Training gelernt, sodass schon während der Fahrt beschlossen wurde, nächstes Jahr wieder eine Trainingswoche in Aurich zu veranstalten. Da bleibt einem nur noch eines zu sagen: "HSG Verden, HSG Handball!".